WVJ Meisterschaft U 15 m in Bochum/Höntrup

Jugend ml U15 OL

Vom 2. bis 3. April stand für die mU 15 die Westdeutsche Meisterschaft (WDM) in Bochum an.
Wir hatten uns schon letztes Jahr für 2 Westdeutsche Meisterschaften (U 13/14) qualifiziert, die aber beide coronabedingt ausfielen. Jetzt wollten wir es endlich krachen lassen.
Der erste Schock in der Höntruper Halle waren die 1,80m großen Jungs der Topmannschaften.
Aber egal, wir lassen uns nie verängstigen.
Im ersten Spiel am Samstag ging es gegen den TV Hörde. In der Oberligastaffel war es die erste Niederlage im ersten Spiel. Aber mit viel Kampf, Mut und Disziplin gewannen wir vor unseren zahlreichen und lauten Fans mit 2:0 (25:21, 25:18).
Im 2. Spiel hieß der Gegner FCJ Köln. Die von Natur aus etwas zu sehr von sich selbst überzeugten Kölner kamen ins Schwimmen gegen die Telekom Jungs. Die Kölner Zuschauer mussten schon alles geben, um gegen Tilos Fanchor mithalten zu können. Wir überzeugten im 2. Satz, den wir gewannen. Im Tiebreak mussten wir uns der Erfahrung und Körpergröße mit 2:1 (25:23, 21:35, 15:11) geschlagen geben.
Was für ein Auftakt! Die Zuschauer waren heiser und die Jungs platt.
Wir standen im Viertelfinale, einer Schritt weiter als bei der 1. WDM der Jungs im Jahr 2019.
Als Gegner lief Humann Essen auf. Die Essener Jungs aller Altersklassen sind Serienmeister. Also folgte eine 2:0 (25:11, 25:7) Niederlage. Aber die war schnell abgehackt.
Im Naturfreundehaus Gelsenkirchen ging im Schalkezimmer der Jungs nochmal der Punk ab. Bei Essen und Trinken konnten sich endlich Trainer und Eltern entspannen. Nach diversen Geruchsproben der Nacht und des Frühstücks wollten wir gegen die Topteams noch eine weitere Duftprobe setzen.
Aber irgendwie war die Luft raus. Im ersten Platzierungsspiel gegen den Dürener TV verloren wir 0:2 (18:25, 23:25). Die Spieler hatten nochmal alles gegeben, aber Platz 5 rückte in weite Ferne.
Das letzte Spiel sollte nochmal die Bühne für alle Spieler sein. Wir spielten wieder gegen Köln, es ging um Platz 7. Wir bemühten uns und kämpften um jeden Punkt. Mit 2:0 (25:22, 25:14) ging der Sieg jedoch verdient an Köln.
Wir waren 8. und hatten uns vor den Rängen der Trostrunde bewahrt und das gesteckte Minimalziel erreicht.
Humann Essen wurde souveräner Meister und wir wurden ein bisschen schlauer für die anstehende WDM mU14 in Erkelenz.
Mitnehmen können wir die Erkenntnis, dass wenn wir uns für die NRW Liga qualifizieren, die Postler auf jeden Fall mithalten können. Die Jungs erlebten ein aufregendes Wochenende mit ganz viel Spaß, Freude aber auch Enttäuschungen. Sie haben als Team nicht nur in der Sporthallen, sondern auch am Abend beim Budenzauber Teamgeist gezeigt.

Klar ist aber auch, dass wir uns im 1. Jahr mU16 steigern müssen. D. h., die Jungs müssen Bock auf das Training haben, mitmachen und sich weiterentwickeln wollen.
Die Trainer stehen bereit, auch wenn mal ein langer Atem benötigt wird.
Ich bin auf jeden Fall im Hintergrund wieder dabei.

Euer U14, U15 und dann auch U16 Verfolger

instagram default popup image round
Follow Me
502k 100k 3 month ago
Share