19Dez

Warum nicht? 1. Frauenmannschaft peilt Erfolgserlebnis an!

Frauen 1 RL—  Am Sonntag, 19. Dezember 2021, 17:00 Uhr

Warum nicht? Warum soll unsere Frauen-Regionalligamannschaft gegen die SG Werth/Bocholt nicht etwas Zählbares mitnehmen. Im ersten Moment klingt diese Frage bei einem Blick auf die Tabelle, unser Gast, den wir ganz herzlich in der „Almhölle“ begrüßen, hat die Teilnahme an der Aufstiegsrunde fest im Blick, vermessen. Überraschungen hat es in unserer Regionalligastaffel in der laufenden Saison bereits einige gegeben und vielleicht gelingt dem Team um unseren Coach Sebastian Hellwig eine weitere.

Auf die Voraussetzungen muss man dabei nicht gesondert zu sprechen kommen. Druckvolle Aufschläge, eine stabile Annahme und ein variables Angriffsspiel sind alles Punkte, die notwendig sind, um zu gewinnen. Gelingt es unseren Spielerinnen ihr Potential in den genannten und ungenannten Spielelementen abzurufen, dann wird der Spielverlauf zeigen, welches Endergebnis nach dem letzten Ballwechsel auf der Anzeigentafel aufleuchtet. Unser Team wird, und da können sie, Freunde und Fans der Mannschaft, sicher sein, wird alles geben, um das letzte Spiel in diesem Jahr positiv zu gestalten.

Zudem lohnt ein Blick auf die im neuen Jahr beginnende Abstiegsrunde, denn gelingt im heutigen Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft um Trainerroutinier Norbert Olbing, ein Sieg, dann könnte die Teilnahme an der Aufstiegsrunde für die SG Werth/Bocholt in weite Ferne rücken. Da die Punkte aus der Vorrunde gegen die Mannschaften aus der gleichen Staffel, die mit uns in der Abstiegsrunde aufschlagen werden, mitgenommen werden, könnte sich ein Heimsieg in doppelter Hinsicht lohnen. Das unser Gast alles in die Waagschale werfen wird, um zu gewinnen, liegt natürlich auf der Hand. Wir wollen dagegenhalten!.

Im letzten Regionalligaspiel in 2021 hofft unsere Mannschaft erneut auf die volle Unterstützung von der Tribüne und das wird sie mit Leistung zurückzahlen!

Jetzt bleibt uns nur noch übrig, ihnen/euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2022 zu wünschen. Dann sehen wir uns wieder in der Almhalle!