06Nov

Tabellenführer zu Gast

Volleyball Männer 1 RL West—  Am Mittwoch, 6. November 2019

Und so fuhren sie auch zurück, doch nicht ohne Kampf gegen die unkompletten Bielefelder Postler. So fehlten uns drei Außen und ein Libero (Verletzung, Krankheit). Und kurzerhand griffen wir auf Timo Schaper aus H2 (#megazwote) zurück.

Klar war, von Anfang an, dass dieses Spiel nicht einfach werden sollte. „Letztes Jahr haben wir die 3:1 geschlagen! Unser Spiel unsere Halle!“ so die Motivationsrede von Coach Micha in der Kabine. „ein Spiel wie gegen eine Gummiwand“ so ergänzte Hanno.

Danach sah es im ersten Satz allerdings nicht aus.
Mit starken Aufschlägen und guten Block- sowie Angriffsaktionen gingen wir mit einer komfortablen Führung in die Crunchtime, und brachten den Satz nach einem kurzen Einbruch gefolgt einer Time Out mit 25:20 ins Ziel.

In Satz zwei zeigten dann die Gäste was eine Gummiwand im Volleyball bedeutet. Zu wenig Bälle berührten im Feld der Freudenberger den Boden. Trotz erheblicher Gegenwehr und starken Blocks durch unsere Mittelblocker (Tim und Basti) konnten die Gäste den Satz mit 22:25 gewinnen.

Auch in Satz drei liefen wir stets einem Rückstand hinterher, ehe wir unsere Aufholjagd starteten (16:22). So brachten die variablen Aufschläge von Schnitti die Annahme so unter Druck, dass unsere Blockreihe Ball um Ball auf den Boden der Freudenberger brachten. Und wir zum 22:22 ausgleichen konnten. Einen Satzball konnten wir nicht nutzen, sodass Freudenberg mit 24:26 Satz drei dicht machte.

Satz wir ein ähnliches Bild wie in Satz drei, wir laufen einem Rückstand hinterher und schaffen es nicht unser Spiel zu spielen. Haben zwar gute Aktionen, die oftmals von gegnerischen Feldabwehr zunichte gemacht werden. 18:25.

Fazit: verdienter Sieger Freudenberg, starker Block und guter Aufschlagdruck von uns. Zumindest einen Punkt hätten wir uns verdient.

#telefonieren #telegraphieren #DannhaltinIserlohn #PostErste #weiterackern

instagram default popup image round
Follow Me
502k 100k 3 month ago
Share