So kann es weitergehen!

Volleyball Frauen 1 VL

Am gestrigen zweiten Adventssonntag traten wir die Reise nach Ostbevern an. Wir wussten, dass dies ein hartes und wichtiges Spiel im Kampf um den Erhalt der Tabellenführung werden würde. Angekommen in der schönen Beverhalle absolvierten wir ein gutes Aufwärmen und hatten riesige Motivation drei Punkte mit nach Bielefeld zu nehmen. Der erste Satz begann wie erwartet – auch das Team aus Ostbevern war hochmotiviert und machte es uns nicht leicht einen Weg durch die starke Abwehr zu finden. Durch ein sehr variables Angriffsspiel jedoch fanden mehr und mehr Punkte den Weg auf unser Konto. Ann-Sophie Jochmann, die eine fast zweiwöchige Trainingspause hinter sich hatte, soll hier ein Extralob erhalten. Starke Aufschläge und eine sehr stabile Annahme waren ihr zu verdanken. Der erste Satz ging schlussendlich mit 25:22 an uns, doch es hieß nicht nachlassen und weiterspielen. Satz 2 begann kurios – immer wieder war die Klingel der Hallentür zu hören, teilweise im Dauerton. Klingelstreiche? Taktik der gegnerischen Fans? Wir wissen es nicht. Aus dem Tritt bringen konnte und das jedoch nicht. Ein weiterhin variables Angriffsspiel vor allem durch Außenangreiferin Angela Schmitz brachten Punkte. Immer wieder brachte das Team aus Ostbevern bereits totgeglaubte Bälle zurück und machte es uns nicht leicht. Unsere stetige 2-3 Punkteführung konnten wir trotzdem ins Ziel bringen – 25:23. Satz 3 verlief ähnlich wie die vorangegangenen Sätze, hart umkämpft, aber schlussendlich für uns – 25:22. In diesem spannenden Spiel machten wir als gesamtes Team sicherlich eins unserer stärksten Spiele. So kann es weitergehen!