Plan nicht ganz aufgegangen – Düren hat uns weggefrühstückt.

Volleyball Männer 1 RL West

„Ich hab nichts zu meckern, wir machen ein gutes Spiel“

So klang es am Sonntag in Düren von der Trainerbank.
Wenn man ein gutes Spiel abliefert und dann 0:3 verliert, war die andere Mannschaft einfach stärker. So das Fazit, der H1!

4 Jahre 1. Liga Erfahrung (Dennis Barthel), unterstützt von dem genesenen Libero der Powervolleys Düren, startet der DTV II schon beim einschlagen furios und schindet ordentlich Eindruck.

Das Spiel in Satz 1 und 3 relativ deutlich (je 25:18).
Wir schaffen es ingesamt kaum den gegnerischen Annahmeriegel unter Druck zu setzen, was allerdings nicht an unserer Schwäche sondern eher Dürens Annahme Qualität liegt.

In Satz zwei halten wir mit, schaffen es trotzdem nicht einen ausgeglichenen Satz zu gewinnen (25:23).

Die letzten 3 Punkte in Satz 3 beschreiben ganz gut die Stimmungslage bei uns, zunächst wird Schnitti geblockt, dann Tobi und schließlich Jesco.


Damit verabschieden wir uns nach nichtmal 1.5 Stunden aus Düren. MVP wird Tobi, der einige Bälle hart #einschüttet und sehr gute konstante Leistung in allen Sätzen bringt.

 

Ausblick: Als Tabellenachter reisen wir Samstag nach Köln zu den Lachsen aus Hürth (4.) um hoffentlich dort ab 19 Uhr Punkte mitzunehmen.