Gievenbeck is calling!

Volleyball | Männer 2 OL

Am Samstag sind wir zu Gast beim ambitionierten Drittliga-Unterbau des TSC Gievenbeck. Die Erfahrung lehrt, dass man eine starke Mannschaft dort erwarten kann (Gute Jugendarbeit! Gutes Trinkwasser! Gute Tatorte!) und wir meistens zu Saisonbeginn noch etwas Sand im Getriebe haben. Das kann auch daran liegen, dass wir durch die extrem verlängerte Vorbereitung ziemlich ausgelaugt sind, denn wir haben schon vor 2 Wochen damit beim eigenen „Bielefeld-Cup“ damit angefangen, der bedingt durch günstige Auslosungen (Hüstel… danke, Mucki!) dann doch noch ganz glimpflich ausging. Wir sind allerdings selbst ein bisschen gespannt, wie sich die etwas durchgemischte Mannschaftsstruktur auf unser Spiel am Spieltag auswirkt, denn klar ist: Die Wahrheit liegt auf dem Feld und wir haben schon wieder Lust. Der eine oder andere wird sicher am Samstag Zeit haben, mit nach Münster zu fahren und zu sehen, was da für ein Sport geboten wird. Im Grund ist es aber auch wie immer: Wir werden so viel mit unserem Spiel zu tun haben, dass wir uns erst nach Abpfiff mit dem Gegner und dem Spielstand wirklich beschäftigen können. Aber sind wir ehrlich: Am Saisonstart stehen ja irgendwie alle Teams an diesem Punkt.
„Wir freuen uns, dass die Saison wieder anfängt. Die Liga ist stark und wir dürfen uns bei dem Anfangsprogramm sicherlich über jeden Punkt bei den ersten vier Spielen freuen. Aber klar ist: Wir wollen immer den letzten Punkt des Spiels machen, so auch in Münster.“, hält Zuspieler Pfaffi die Bälle flach.
„Münster hat ebenso wie wir gezeigt, dass man an guten Tagen alle in der Liga schlagen kann und an schlechten aber auch gegen alle verlieren kann. Wir tun daher gut daran, uns auf unser Spiel zu konzentrieren. Alles andere kann man dann ja am Montag in der Zeitung lesen.“, ist Kapitän Daniel vor allem recht entspannt.

instagram default popup image round
Follow Me
502k 100k 3 month ago
Share